News


Kunst will gesehen werden.


Die Ausstellung beschäftigt sich mit der Art der Kommunikation in zwischenmenschlichen Beziehungen, unabhängig vom Grad der Bildung oder kulturellen Hintergrund. Die Redewendung „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“ dient dabei als Gedankenstütze. Denn, beispielsweise im Bereich der bildenden Kunst, gibt es eine unendliche Anzahl von Interpretationen über das, was die/der MalerIn tatsächlich meinte. Reichen die Bilder im Allgemeinen aus, oder sind es eben die Worte die wir brauchen, um das Gefühlte und Gemeinte zu untermauern?


Dieser Frage sind Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen der Malerei, Collage, Mixed-Media, Grafik und der Fotografie nachgegangen und haben ihre Interpretationen in Kunstwerke umgesetzt

Die eigene Sicht der Dinge

Die im vergangenen Jahr verschobene Ausstellung fand heuer statt und ich war mit einer meiner Grafiken dabei.



Das Schloss Gloggnitz ist immer einen Besuch wert, nicht nur, wenn dort eine Ausstellung stattfindet.


Ich freue mich, dass auch dort eines meiner Bilder zu sehen war.